Reparatur-Portal gibt Dingen ein zweites Leben

Reparieren statt wegwerfen: Einen Stuhl mit wackliger Lehne oder den nicht mehr funktionierenden Mixer wegzuwerfen, tut einem oft in der Seele weh und fügt dem Klima unnötigen Schaden zu. Mittlerweile gibt es unzählige Repair-Cafés, wo engagierte Bastlerinnen und Bastler ehrenamtlich und nur gegen eine kleine Spende kaputte Dinge reparieren. Zu finden sind sie unter www.repaircafe.org

Auch viele kleinere Handwerksbetriebe und Fachgeschäfte führen Reparaturen aus – oftmals billiger, als man denkt. Für die Rhein-Main-Region gibt es extra einen „Reparaturführer“, um das geeignete Geschäft in der Nähe zu finden (www.fes-frankfurt.de/wissenswertes/reparaturfueherer).

 

Upcycling – neue Dinge aus alten Sachen

Bevor Gegenstände im Müll landen, lohnt sich die Überlegung, ob sie noch für einen anderen Zweck verwendet werden können. Die Plastikflasche kann aufgeschnitten als Balkon-Blumentopf verwenden werden, vorher aber noch Löcher in den Boden stechen, damit keine Staunässe entsteht. Eine leere Erdnuss-Blechdose lässt sich mit Acrylfarbe einsprühen und innen mit einer Serviette auslegen. Fertig ist ein praktischer Stiftehalter oder die süße Keksdose. Seidenpapier aus dem Schuhkarton ist mehrfach gewickelt ein wunderbar zartes Geschenkpapier.  Hier haben wir viele Upcycling Ideen für das Basteln mit Kindern zusammengestellt.

Müll ist wertvoll, deswegen richtig trennen

Schluss mit gedankenlosem Wegwerfen! Eine Milchtüte aus Tetrapack braucht in der freien Natur 50–100 Jahre, um sich zu zersetzen. Eine Cola-Plastikflasche sogar 450–5.000 Jahre. Und die beliebte Alufolie, mit der viele Take-away-Döner oder sogar das Schulbrot eingepackt werden, 200–400 Jahre. Ein abgeknabbertes Apfelgehäuse verrottet in der Natur in zwei Wochen. Bananenschalen dagegen brauchen mindestens 6 Wochen (bei heißem Klima), in unseren Breitengraden oft jedoch ein bis zwei Jahre. Damit die wertvollen Rohstoffe nicht einfach auf der Mülldeponie landen und wiederverwertet werden, ist es wichtig, dass der Müll schon vor dem Wegwerfen richtig getrennt wird.

Blaue Tonne

Gelbe Tonne

Braune Tonne

Schwarze Tonne

Wohnungsanfragen über die Kommentarfunktion können wir leider nicht annehmen. Bitte bewerben Sie sich online auf eine für Sie infrage kommende Wohnung.

Beitrag teilen

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge

Das Wohn-Service-Team ist zertifizierter Anbieter für haushaltsnahe Dienstleistungen. Putzen, reparieren, bügeln und vieles mehr: Das Wohn-Service-Team bietet unseren Mietern an zahlreichen Standorten viele preiswerte, teils kostenlose Services an. Wer einen Pflegegrad hat, kann seine WST-Hilfe bequem über die Pflegekasse abrechnen.
Haben Sie schon Urlaubspläne? Es ist noch Vorsicht angeraten. Doch kleinere Ausflüge, Führungen oder sogar Tagesreisen bieten wir unseren Mieterinnen und Mietern demnächst wieder zu vergünstigten Preisen an. Und auch wer nicht bei der Nassauischen Heimstätte | Wohnstadt wohnt, kann teilnehmen.
Hessen wächst. Da wird bezahlbarer Wohnraum mehr denn je benötigt. Wir haben uns daher vorgenommen von fast 60.000 Wohnungen auf 75.000 Wohnungen zu wachsen. Dies wollen wir durch Ankäufe von Wohnungsbeständen und Neubau erreichen. In unserem Blog stellen wir unsere aktuellen Neubauprojekte vor.