Reparaturservice: Sie beauftragen, wir zahlen

Kleine Defekte in der Wohnung sind lästig und treten immer wieder mal auf. Bei einem schleifenden Fenster oder der tropfenden Badarmatur brauchen sich unsere Mieter und Mieterinnen keine Sorgen um die Rechnung machen, denn unser Reparaturservice ist kostenfrei. Wir erklären, wie’s geht.

Kaputter Wasserhahn, defekte Steckdose?

Üblicherweise gibt es in den meisten Mietverträgen eine „Kleinreparaturklausel“, nach der Mieter:innen die Kosten für die Beseitigung von Bagatellschäden selbst zahlen muss. Bis zu 75 oder 100 Euro für wacklige Lichtschalter oder beschädigte Jalousien? Das ist ärgerlich und führt oft zu Streitigkeiten, die vor Gericht landen. Bei uns gibt es diese Klausel nicht. 

Kleinreparaturen bei der NHW sind kostenlos, die Mieter:innen zahlen nichts

Abnutzung in der Wohnung findet immer statt. In unseren hessenweit rund 60.000 Wohnungen pflegen wir deswegen unseren kostenlosen Reparaturservice. Für alle Kleinreparaturen in der Wohnung kommen wir als Vermieter selbst auf.

Der Ablauf ist klar geregelt: Die Mieter:innen schauen in der NHW-Handwerkerliste nach und beauftragen selbstständig per Telefon oder E-Mail den richtigen Handwerksbetrieb. Bei einem defekten WC-Spülkasten die Sanitärfirma, bei einem schleifenden Fenster die Schreinerei/Tischlerei usw. Alles zum eigenen Wunschtermin, was eine schnelle und zufriedenstellende Abwicklung garantiert. Die Handwerksfirmen sind durch Kooperationsverträge mit uns verbunden, so dass Sie lediglich die ausgeführte Reparatur unterschreiben. Die Handwerkerrechnung wird anschließend an uns geschickt.

Wo finden Sie die Handwerkerliste?

Auf unsere Webseite wählen Sie Ihren Wohnort und die Straße aus und alle Firmen und Ansprechpartner erscheinen auf einen Blick: Sanitär, Tischler, Heizung, Rohrreinigung, Elektroinstallation, Schlosser und Thermen.

Große Ausnahme: der Wasserrohrbruch

Ein gerissener Rollladengurt, eine verstopfte Toilette, eine tropfende Dusche am Abend – all das ist unangenehm, aber kann durchaus ein paar Stunden warten, bis Sie den Handwerksbetrieb erreichen. Anders sieht es bei echten Notfällen aus, bei denen schnell und sofort gehandelt werden muss – etwa dem Wasserrohrbruch. Die Telefonnummern zum „Notfallservice“ finden Sie ebenfalls auf unsere Homepage und ein Ansprechpartner ist dort auch außerhalb der Öffnungszeiten erreichbar.

Wohnungsanfragen über die Kommentarfunktion können wir leider nicht annehmen. Bitte bewerben Sie sich online auf eine für Sie infrage kommende Wohnung.

Beitrag teilen

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge

Stellen Sie sich vor, heute in hundert Jahren liest jemand Briefe, die ihm erzählen, wie das Leben in Ihrer Nachbarschaft ausgesehen hat. Er erfährt, wie die Menschen sich im Treppenhaus begegnet sind, wie die Häuser aussahen und welche Technik zum Alltag gehörte. Zu unseren 100jährigen Bestehen laden wir unsere Mieterinnen und Mieter ein Briefe an die Zukunft zu schreiben. Erfahren Sie in unserem Blog Beitrag mehr über dieses besondere Projekt!
Mietrückstände sollten keinesfalls ignoriert werden – ansonsten drohen Kündigung, Klage und Räumung der Mietwohnung. Im Fall von Mietschulden bitten wir alle Mieterinnen und Mieter dringend, sich gleich nach der ersten Mahnung zu melden!
Mieter-App: Sind Sie eine/r von 5.000? Als „total hilfreich“ empfinden die Mieter ihre Mieter-App – unser Pilotprojekt, das wir auf jetzt 5.000 Wohnungen ausgeweitet haben. Von einer „sensationell schnellen Reaktion“ und einer „charmanten Idee“ ist die Rede genauso wie von Dingen, die die Mieter schlicht für überflüssig halten. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.