Beitrag teilen

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge

„Huch, ich dachte, die wären echt!“ – und schon ist man im Gespräch. Die neuen Skulpturen im grünen Innenhof in Frankfurt-Höchst sorgen zuerst für Verwirrung und entlocken dann wirklich jedem Passanten ein Schmunzeln. So lebensecht. So lebensgroß. Bis die Schwergewichte fest installiert waren, brachten sie gestandene Handwerker ins Schwitzen.
Auf magerem Rasen gibt’s keine fette Beute Es ist nicht mehr in aller Munde, aber das Insektensterben geht auch im Jahr 1 von Corona weiter. Die Insekten sterben, weil sie keinen Lebensraum mehr finden. Intensiv bewirtschaftete Äcker, Pestizide und Chemikalien machen ihnen den Garaus. Wir sorgen uns um die summenden und brummenden Tierchen, die ein wichtiger Teil der Nahrungskette sind, und legen an mehreren Standorten Insekten- bzw. Blühwiesen an.
Trotz Corona-Krise legten die Bauarbeiter einen Zahn zu: Im Offenbacher Goethequartier können in Kürze schon die ersten 78 Mieter ihre schicken Neubauwohnungen beziehen. Das Goethequartier ist mit insgesamt 327 Mietwohnungen eines der größten Wohnbauprojekte der hippen Mainstadt – und es wird jetzt sogar ein halbes Jahr früher fertig als geplant.