Meine Mitte.
  Mein Zuhause.

News


Startschuss für 32 neue Mietwohnungen im Riederwald

In der Vatterstraße plant die Nassauische Heimstätte im Rahmen einer Quartiersentwicklung den Neubau von acht „Satelliten“ als Ergänzung zum Bestand / Bauvorbereitende Maßnahmen beginnen in dieser Woche
 
Frankfurt am Main - Im Wohnungsneubau hat sich die Nassauische Heimstätte ehrgeizige Ziele gesetzt. 1,5 Milliarden Euro möchte das Wohnungsunternehmen in den nächsten fünf Jahren investieren. 3.800 Mietwohnungen und 1.100 Eigentumswohnungen sollen entstehen, ein Löwenanteil davon in Frankfurt. Dabei nutzt das Unternehmen auch große wenig genutzte Freiflächen in seinen Quartieren, wo sich Bestandsergänzungen verträglich einfügen lassen. In der Vatterstraße 31 bis 65 in Frankfurt-Riederwald geht die Nassauische Heimstätte jetzt konkret ein Projekt im Rahmen einer Quartiersentwicklung an.

Satelliten werden über Zeilengebäude versorgt

Sechs Zeilengebäude aus den 1950er Jahren, die zurzeit modernisiert werden, werden durch acht sogenannte Satelliten mit jeweils vier Mietwohnungen ergänzt. Zu den 192 Bestandswohnungen kommen so noch einmal 32 neue Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von 2.326 qm hinzu. Gebaut werden sie auf den sehr großzügig dimensionierten Freiflächen zwischen den Zeilengebäuden. Die dreigeschossigen Gebäude in Massivbauweise ergänzen den Wohnungsmix um jeweils zwei Ein-Personen-Wohnungen und zwei größere Maisonette-Wohnungen. Alle Wohnungen haben eine Terrasse oder Balkon. Die Versorgung der energieeffizienten Gebäude mit Heizung oder Warmwasser erfolgt über die dann modernisierten Anlagen in den Zeilengebäuden. 11,6 Millionen Euro investiert das Unternehmen parallel in seinen Bestand in der Vatterstraße. 32 zusätzliche Stellplätze werden im Außenbereich untergebracht, der im Zuge der Quartiersentwicklung ohnehin neu strukturiert wird.

Im Frühsommer geht es los

Baubeginn der Satelliten ist für das zweite Quartal dieses Jahres geplant. Im Zuge der Bauvorbereitung werden auf dem Grundstück einige Bäume gefällt, für die es Ersatzpflanzungen geben wird. Die Fällarbeiten sind für die nächsten Tage geplant, die Mieter wurden durch das zuständige Servicecenter vorab informiert.