Meine Mitte.
  Mein Zuhause.

News


Spatenstich fürs Goethequartier in Offenbach (327 Mietwohnungen)

Es ist Offenbachs bislang größtes Wohnungsbauprojekt: Auf dem Gelände einer ehemaligen Maschinenbaufabrik, das schon etliche Jahre brach liegt, entstehen 327 Mietwohnungen der Nassauischen Heimstätte sowie Einzelhandels-, Büro- und Gewerbeflächen. 83 der 327 Wohnungen sind öffentlich gefördert.

Das neue Goethequartier befindet sich am westlichen Stadteingang an der Grenze zum Kaiserlei und wird Offenbachs Gesicht positiv verändern. Eine moderne Blockrandbebauung mit sieben Stadtvillen im begrünten, verkehrsfreien Innenhof bietet Raum für die attraktiven 2- bis 5-Zimmer-Wohnungen. Im markant gerundeten Eckgebäude wird ein Edeka-Markt einziehen sowie darüber eine von der Stadt Offenbach betriebene Kindertagesstätte.

Im Jahr 2021 wird die Nassauische Heimstätte die Wohnungen schlüsselfertig von der Wohnkompanie Rhein-Main übernehmen. „Wir haben das ehrgeizige Ziel, in den nächsten Jahren rund 4.900 Wohnungen zu bauen. Da ist auch der Zukauf schlüsselfertiger Immobilien eine Option. Ich freue mich, dass es jetzt am Kaiserlei losgeht“, sagte Geschäftsführer Dr. Constantin Westphal beim symbolischen Spatenstich.