Umweltfest Langen 2017: Sabine Mehlis | Hendrik Roth | Phillipp Anton | Erster Stadtrat Stefan Löbig
2017: Hendrik Roth | Erster Stadtrat Stefan Löbig
 

Umweltfest in Langen

Alle zwei Jahre veranstaltet die Stadt Langen das Umweltschutzfest auf dem Vorplatz des Paul-Ehrlich-Instituts und des Umweltbundesamts. 2017 war es wieder soweit. Am 10. Juni öffneten die beiden Gebäude wieder ihre Türen für alle Interessierten und boten neben Rundgängen durch die Räumlichkeiten auch diverse Mitmach-Aktionen für Alt und Jung an, beispielsweise Experimentstationen.

Verschiedene Vereine, Verbände, Schulen, Kitas und andere ausgesuchte Teilnehmer informierten Besucher über eigene Projekte rund um das Thema Umweltschutz. Die Nassauische Heimstätte beteiligte sich mit zwei Ständen: einem Infostand der NH ProjektStadt zu Klima- und Energiefragen und einer „Stromfresserjagd“.

Auf dem Infostand konnten sich Besucher über die Fortschritte der Energetischen Gebäudesanierung im Quartier „Am Belzborn“ und über die Ziele von integrierten Quartierskonzepten in der Stadtentwicklung, die zu nennenswerten Energieeinsparungen und der Klimaanpassung führen können, informieren.

Bei der „Stromfresserjagd“ sollen Kinder zwischen 6 und 12 Jahren spielerisch für den Zusammenhang von Nutzerverhalten und Energieverbrauch sensibilisiert werden. Die Kinder gehen wie Detektive vor und suchen nach häufigen Stromverschwendungsquellen in einer Wohnung.

Abgerundet wurde das Informationsangebot durch ein Quiz. Die Fragen konnten nur mit einem Besuch des jeweiligen Standes beantwortet werden. Zu gewinnen gab es dabei einen in vielen Geschäften Langens einlösbaren Einkaufsgutschein, einen Vogelnistkasten und weitere diverse Sachpreise.

Für alle Beteiligten war das Fest ein großer Erfolg. Die rege Beteiligung der Besucher ist ein klares Zeichen dafür, dass der Umweltschutz ein wichtiges Thema für die Bevölkerung darstellt.

Vermietungsstart Neubau Da Vinci Garten

Bewerben Sie sich jetzt!

Jetzt bewerben