Wohnen in der Mitte.
        Kontakt.

Häufig gestellte Fragen

Bei Interesse an einer Wohnung füllen Sie einen "Wohnungsbewerbungsbogen" aus:

Für einige Wohnungen benötigen Sie einen Wohnungsberechtigungsschein von Ihrer Wohnungsbehörde.

Wir informieren Sie nur, sobald eine passende Wohnung frei ist. Die Wartezeit richtet sich nach den Ansprüchen an die Wohnung, die Lage und die Anzahl der Bewerber für vergleichbare Wohnungen. In guten Wohnlagen kann die Wartezeit mehrere Jahre betragen.

Melden Sie sich, falls Sie nach einem Jahr noch kein Wohnungsangebot von uns erhalten haben. Gegebenenfalls füllen Sie wieder einen Bewerbungsbogen aus. So bleiben Sie weiterhin auf der Bewerberliste.

Nach einem Umzug haben Mieter zwei Wochen Zeit, sich bei der zuständigen Meldebehörde anzumelden. Bei der Anmeldung müssen Mieter eine Wohnungsgeberbestätigung vorlegen. Diese erhalten unsere neuen Mieter bei der Wohnungsübergabe durch den zuständigen Mitarbeiter. Beim Zuzug einer weiteren Person erhalten Sie die Wohnungsgeberbestätigung im zuständigen Servicecenter, wenn eine Zuzugsgenehmigung vorliegt.

Nein. Unsere Wohnungen sind provisionsfrei.

Als neuer Mieter übernehmen Sie die Wohnung unrenoviert, wenn vertraglich nicht anders vereinbart. Wände, Decken und alle streichfähigen Flächen sind für Anstrich oder Tapezieren vorbereitet. Nach Ihrem Einzug und während Ihrer Mietzeit können Sie die Renovierungsarbeiten nach Ihren Vorstellungen ausführen.

Den Wohnungsschlüssel erhalten Sie von Ihrer Haus- und Siedlungsbetreuung vor Ort in der Wohnung. Für die Übergabe der Schlüssel sind einige Nachweise vorzulegen. Bitte erkundigen Sie sich vorab bei Ihrer Kundenbetreuung, um welche es sich hierbei handelt.

Wir empfehlen Ihnen eine Haftpflichtversicherung für Schäden an fremden Eigentum (wie Wasserschäden) und eine Hausratversicherung für Schäden am eigenen Eigentum.

Sie selbst melden sich an. Bitte informieren Sie sich über die lokalen Anbieter.

Ihre Haus- und Siedlungsbetreuung ist für die Beschilderung zuständig.

Falls eine externe Firma für die Hausreinigung zuständig ist, entfällt für Sie die Reinigungspflicht. Sonst reinigen Sie im Wechsel mit anderen Mietern das Treppenhaus. In diesem Fall erfahren Sie über den Terminkalender im Treppenhaus, wann Sie das Treppenhaus reinigen müssen.

Lesen Sie sich Ihren Mietvertrag und den Aushang im Treppenhaus genau durch. Dort sind Ihre Aufgaben genau beschrieben.

Sobald die Mehrheit der Mieter eine Reinigungsfirma wünscht, informieren Sie bitte Ihre Kundenbetreuung.

Grundsätzlich sind Sie dazu verpflichtet.

  • Bitte fragen Sie im Zweifelsfall Ihre Kundenbetreuung, ob eine Firma für Ihr Haus den Winterdienst durchführt.

Sie finden die Notfallnummern auf unserer Homepage, im Merkblatt zu Ihrem Mieter-TÜV oder am Eingangsbereich Ihres Hauses.

Lüften Sie alle Räume regelmäßig und heizen Sie richtig. Lassen Sie die Räume nie vollständig auskühlen. Durch richtiges Lüften und Heizen vermeiden Sie Schimmelbildung und sparen Geld.

  • Papiertonne: nur Papier, Pappe, Kartonagen
  • Gelbe Tonne/Gelber Sack: Verpackungen aus Kunststoff, Metall, Verbundstoff - mit grünem Punkt, vorher entleeren – nicht auswaschen!
  • Graue Restmülltonne: Alle nicht wieder verwertbaren Abfälle, feuerfestes Glas (Einmachgläser, Auflaufformen, Porzellan, Steingut, Glühbirnen)
  • Depotcontainer für Glas: Flaschen – außer Pfand- und Mehrwegflaschen
  • Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Entsorger oder fragen Sie Ihre Kundenbetreuung.
  • Beachten Sie die kostenlosen Sperrmüll-Abfuhrtermine am schwarzen Brett oder melden Sie Ihrem Entsorger zwei Wochen im Voraus einen Termin.
  • Stellen Sie die Sperrmüll-Gegenstände bitte erst am Vorabend an den vorgesehenen Platz vor dem Haus.
  • Bei Unklarheiten, welche Gegenstände zum Sperrmüll gehören fragen Sie bitte direkt Ihren Entsorger.
  • Falls es sich um eine Schließanlage handelt, wenden Sie sich bitte an Ihre Kundenbetreuung oder Technik.
  • Sonst lassen Sie sich von einem Schlüsseldienst einen Schlüssel anfertigen.
  • Wichtig: Kosten für zusätzliche Schlüssel tragen Sie als Mieter selbst. Nach dem Ende Ihres Mietverhältnisses geben Sie bitte alle Schlüssel der Kundenbetreuung.

Für eine kurze Dauer (wie Urlaub) benötigen Sie keine Genehmigung. Für länger oder dauerhaft benötigen Sie von der Unternehmensgruppe eine Zuzugsgenehmigung.

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall unbedingt an Ihre Kundenbetreuung. So vermeiden Sie erhebliche Schwierigkeiten je nach Mietvertrag.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu

  • Wohnung und Wohnumfeld an Ihre Haus- und Siedlungsbetreuung oder Kundenbetreuung
  • Technik an Ihren Techniker
  • Miete an Ihren Sachbearbeiter in der Mietbuchhaltung
  • Nehmen Sie alle Elektrogeräte vom Strom und vermeiden Sie so einen Kabelbrand:
  • Stecker herausziehen aus Computer, Fernseher, Kaffeemaschine, Toaster!
  • Drehen Sie den Wasser-Absperrhahn in Küche und Bad zu!
  • Schützen Sie Ihre Wohnung vor Einbruch: Schließen Sie Türen und Fenster! Lassen Sie Fenster nicht gekippt! Bewegen Sie täglich die Rolladen bei Wohnung im Erdgeschoss!
  • Lassen Sie Ihren Briefkasten leeren!
  • Hinterlegen Sie sicherheitshalber einen Ersatzschlüssel bei Nachbarn, Verwandten oder Freunden!

Bitte informieren Sie uns als Vermieter umgehend über den Verlust des Schlüssels. Ist Ihre Wohnung und das Gebäude mit einer Schließanlage ausgestattet, können bei Verlust bereits eines Schlüssels hohe Kosten auf Sie zukommen. Wir empfehlen bei ihrer Versicherung nachzufragen, ob die Kosten für den Verlust eines Schlüssels einschließlich der Kosten für den Austausch der Schließanlage mitversichert sind.

Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt 3 Monate zum Monatsende.

Falls Sie kündigen, muss Ihre Kündigung spätestens zum 3. Werktag eines Monats bei uns vorliegen. So zählt dieser Monat bereits als Kündigungsmonat.

Bitte kündigen Sie unbedingt schriftlich per Post. Lassen Sie das Kündigungsschreiben von allen Mietvertragspartnern handschriftlich unterschreiben.Zum Beispiel: Sie wollen zum 31. Mai kündigen. Dann benötigen wir Ihre schriftliche Kündigung per Post bis spätestens zum 3. Werktag im März.

Er/sie muss sich bewerben wie jeder andere Interessent und wir berücksichtigen sie/ihn wie jeden anderen Bewerber.

Schauen Sie in Ihren Vertrag und sprechen Sie mit Ihrer Kundenbetreuung. Bei der Wohnungsvorabnahme sagt Ihnen der Kundenbetreuer, welche Arbeiten in Ihrer Wohnung anfallen.

Sofern Sie Ihre Wohnung ordnungsgemäß zurückgeben, erhalten Sie Ihre Kaution so zügig wie möglich.

Ihre Miete muss spätestens am 3. Werktag eines neuen Monats bei uns auf dem Konto eingegangen sein.

Sobald uns alle Kosten inklusive der Rechnungen externer Dienstleister vorliegen, erhalten Sie Ihre Nebenkostenabrechnung - allerspätestens 12 Monate nach dem Ende des Abrechnungszeitraums.

Solange andere Mieter sich nicht gestört fühlen, dürfen Sie generell Kleintiere in Ihrer Wohnung halten.

Informieren Sie unbedingt Ihren Kundenbetreuer, falls Sie ein größeres Tier in Ihrer Wohnung halten wollen. Diese Tiere dürfen Sie nur mit unserer Genehmigung halten.

Gefährliche Hunde dürfen wir nicht genehmigen (§2 Hessische HundeVO)

Die Hausordnung finden Sie am Ende Ihres Mietvertrags und auf unserer Website.

  • Seien Sie Ihren Nachbarn gegenüber rücksichtsvoll und vermeiden Sie generell jeden Lärm.
  • Unterhalten Sie sich und betreiben Sie Musikinstrumente, Tonwiedergabegeräte jeglicher Art nur in Zimmerlautstärke.
  • Respektieren Sie die Ruhezeiten am Sonntag und an Feiertagen den ganzen Tag über.
  • Achten Sie auf die Mittags- und Nachtruhe von Montag bis Samstag:
  • Mittagsruhe von 13.00 bis 15.00 Uhr
  • Nachtruhe von 22.00 bis 07.00 Uhr

Kinder sind unsere Zukunft. Achten Sie auf die Ruhezeiten und reden Sie miteinander. Hören Sie die unterschiedlichen Bedürfnisse heraus und suchen Sie gemeinsam eine Lösung für ein rücksichtsvolles und friedliches Miteinander.

Zimmerlautstärke ist dann vorhanden, wenn Sie die Geräusche in einer Wohnung und nicht außerhalb der Wohnung hören.

Wenn Sie grillen möchten, dann empfehlen wir Ihnen einen Elektrogrill. Offenes Feuer auf Ihrem Balkon ist nicht erlaubt.

Nein. Bitte stellen Sie nichts im Treppenhaus ab. Schuhe, Schuhschränke, Blumentöpfe sind eine Stolperfalle und können bei einem Brand lebensgefährlich sein.

Suchen Sie zunächst einmal das Gespräch mit Ihrem Nachbarn.Informieren Sie Ihre Kundenbetreuung, falls sie mit Ihrem Nachbarn keine Lösung gefunden haben. Sie kann bei Bedarf einen "Streitschlichter" ansprechen, um im Konflikt zu vermitteln.

Suchen Sie zunächst das Gespräch mit dem Verursacher der Störung.

Falls dies zu keiner Änderung führt, informieren Sie uns schriftlich über die Ruhestörung.Besorgen Sie sich bei Bedarf ein „Lärmprotokoll“  beim Regional-/Servicecenter oder hier zum Download (PDF).

Füllen Sie das Lärmprotokoll sorgfältig aus und lassen Sie sich die Lärmstörungen durch andere Mieter mit Unterschrift bestätigen. Ihre Kundenbetreuung prüft anschließend mögliche Maßnahmen.

  • Bei kleineren Reparaturen bis 250 € beauftragen Sie einen Handwerker aus der Liste mit Vertrags-Handwerkern. Die Liste finden Sie in Ihrem Treppenhaus und hier auf unserer Internetseite.
  • Die Kosten rechnen diese Firmen direkt mit uns ab.
  • Bei größeren Reparaturen wenden Sie sich bitte an Ihre Technik.
  • Die Kosten für Schäden, die Sie als Mieter verursacht haben, tragen Sie selbst.

Kleinere Reparaturen in der Wohnung wie

  1. Badarmaturen
  2. Warmwasserboiler
  3. Spülkästen
  4. ...

Kleinstreparaturen am, im und ums Gebäude wie

  1. Beleuchtung im Treppenhaus, Keller, Hauszugang, Außenbereich
  2. Klingel
  3. Briefkastenanlage
  4. ...

Bitte informieren Sie unbedingt Ihre Technik. Eine bauliche Veränderung ist nur mit einer Genehmigung erlaubt.

Ohne unsere Zustimmung dürfen Sie das nicht.

Eine Satellitenschüssel ist überflüssig, sofern

  1. Ihr Gebäude einen Breitbandkabelanschluss, eine Gemeinschaftssatellitenantenne oder eine SAT/ZF-Anlage mit Fernseh- und Hörfunkprogrammen hat oder
  2. Sie als Mieter durch den Breitbandkabelanschluss oder Internet ein ausreichendes muttersprachliches Fernsehangebot erhalten.

Bei einer Störung von Rauchmeldern wenden Sie sich bitte an die Hotline der Firma Minol unter der Telefonnummer 0711 9491-1999.

Einmal im Jahr ist eine Überprüfung der Rauchmelder erforderlich. Die jährliche Wartung umfasst die Sicht- und Funktionsprüfung der Melder. Für die Überprüfung vor Ort haben wir die Firma Minol beauftragt. Ein Servicemitarbeiter begeht alle Räume, in denen Rauchmelder installiert sind. Der Wartungstermin wird rechtzeitig über einen Aushang in Ihrem Treppenhaus bekannt gegeben.

Bei Störungen wenden Sie sich bitte an die Hotline der Firma Unitymedia 0221 46619012.

Neue Frage einreichen